Schönwalder Glocken erklingen wieder

Unsere Glocken erklingen wieder, pünktlich zur Jubelkonfirmation!

Fünf Monate mussten wir auf sie verzichten, kein Stundenschlag und kein Geläut war von der evangelischen Kirche in Schönwald zu hören und auch die Uhr ging nicht mehr.

Bei einer Baubegehung durch das staatliche Bauamt im Mai 2019 wurde festgestellt, dass die gesamte Elektrik in unserer Kirche in einem sehr schlechten Zustand war und nicht mehr den heutigen Sicherheitsstandards genügte. Aus Sicherheitsgründen (akute Brandgefahr) war das sofortige Abschalten der gesamten elektrischen Anlage notwendig, auch der Glocken und der Kirchturmuhr.

Gerade unsere Kindergartenkinder, die ja ihren Garten direkt hinter unserer Kirche haben, haben sie sehr vermisst und mich jedes Mal, wenn sie mich gesehen haben, gefragt, warum die "Bimbam" in der Kirche nicht mehr funktioniert. Ich hatte ihn versprochen, dass wir sie sobald wie möglich reparieren lassen und bin sehr froh, dass wir pünktlich zur Jubelkonfirmation wieder läuten können.

Wir haben in den vergangenen Monaten die notwendigen Arbeiten in Auftrag gegeben und haben Gott sei Dank versierte und zügig arbeitende Handwerksfirmen gefunden (Elektrofirma Rausch aus Rehau und Rauscher Turmuhren aus Regensburg), so dass vergangene Woche nach der Erneuerung des Sicherungskasten und der Leitungen in den Turm eine neue Glockensteuerung eingebaut werden konnte und wir wieder läuten können. Noch fehlt der Stundenschlag, der aber in den kommenden Wochen eingestellt werden kann. 

Alles in allem kosten die Maßnahmen etwa 35.000,-Euro, die die Gemeinde in Eigenleistung aufbringen muss und die im Haushalt nicht eingeplant waren. Wir haben schon viele Spenden aus der Gemeinde bekommen und danken herzlich dafür. 

Falls Sie für die Reparatur unserer Glocken und der Elektrik in der Kirche spenden wollen, freuen wir uns sehr! Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf nachfolgendes Konto.: Sparkasse Hochfranken: DE25 780 500 000 760 300 40

Im Namen des gesamten Kirchenvorstandes

Ihre Pfarrerin Tilla Noack