29.06.2018: Themenabend mit Mishka Mackova und IJM

Am 29. Juni 2018 um 19.00 Uhr haben wir im ev. Gemeindehaus einen sehr spannenden und bewegenden Themenabend zusammen mit der Menschenrechtsorganisation IJM erlebt.

Sklaven in Ketten sieht man schon lange nicht mehr, doch das heißt nicht, dass sie verschwunden sind. Daniel Rentschler, Leiter der Bildungs -und Gemeindearbeit der Menschenrechtsorganisation der International Justice Mission Deutschland e.V., wird an diesem Abend über Sklaverei heute berichten und Wege aufzeigen, dieses dramatische Unrecht zu bekämpfen. Unterstützt wird er vom Musiker-Ehepaar Mishka und Michi, die als Botschafter für IJM tätig sind. Die beiden haben bereits 2017 ein Konzert bei uns im Gemeindehaus gegeben. Zusammen mit IJM waren sie in Uganda unterwegs. Sie erzählen von den Menschen, die sie dort getroffen haben und geben mit ihren Liedern den Unterdrückten ihre Stimme.

IJM Logo
Bildrechte: International Justice Mission

Sklaverei heute & Menschenhandel - (k)ein Thema für Christen?

Weltweit leben über 40 Millionen Menschen in Sklaverei, 10 Millionen davon sind Kinder. Eine Person wird als Eigentum behandelt. Mit Hilfe von Täuschung, Gewalt oder Missbrauch wird sie gegen ihren Willen festgehalten und zu Arbeit gezwungen. Dafür erhält sie fast keinen oder gar keinen Lohn. Die Menschenrechtsorganisation IJM hat es sich zur Aufgabe gemacht weltweite Sklaverei zu bekämpfen und konnte bis heute über 40.000 Menschen aus massiver Gewalt befreien, mehr als 1300 Täter zur Verurteilung bringen und über 46.000 Polizisten, Staatsanwälte, Richter und Sozialarbeiter schulen.